Um die Website zu personalisieren und Ihnen den größten Mehrwert zu bieten, verwenden wir Cookies. Unter anderem dienen sie der Analyse des Nutzerverhaltens, um herauszufinden wie wir die Website für Sie verbessern können. Durch Nutzung der Website stimmen Sie ihrem Einsatz zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.



Schweiz: Auszahlung von Kurzarbeitsentschädigung (KAE) aufgrund von Covid-19

PrintMailRate-it

Unter Kurzarbeit versteht man die vom Arbeitgeber angeordnete vorübergehende Reduzierung der vertraglich vereinbarten Arbeitszeit, die auf nicht zu vertretende Umstände des Arbeitgebers zurückzuführen ist. Am bestehenden Arbeitsverhältnis ändert sich nichts, mit einer Beantragung der Kurzarbeitsentschädigung soll aber der Erhalt von Arbeitsplätzen gesichert sowie die Arbeitslosigkeit vermieden werden. Aufgrund der aktuellen Corona-Krise hat der Bundesrat ausserordentliche Massnahmen im Zusammenhang mit der Kurzarbeitsentschädigung der Arbeitslosenversicherung getroffen. ​

Wo finde ich Informationen und Formulare?  

 

An wen wende ich mich als selbstständig erwerbende Person?

An die Ausgleichskasse www.svazurich.ch oder die Ausgleichskasse Ihrer Branche (sofern vorhanden)

 

Wer hat Anspruch bei Ausfall aufgrund von Covid-19 (Corona)?

Anspruch haben Arbeitgeber für Arbeitnehmende, die:

  • die obligatorische Schulzeit zurückgelegt haben
  • das AHV-Rentenalter aber noch nicht erreicht haben
  • in einem ungekündigtem Anstellungsverhältnis stehen

 

Ausnahmsweise haben in dieser ausserordentlichen Lage auch die folgenden Personen Anspruch auf KAE:

  • Personen in einem Arbeitsverhältnis (Lernende und Lehrmeister)
  • Personen im Dienste einer Organisation für Temporärarbeit
  • Personen in arbeitgeberähnlichen Stellung und ihre mitarbeitenden Ehegatten (oder eingetragenen Partner)

 

Wer hat keinen Anspruch bei Ausfall aufgrund von Covid-19 (Corona)?

  • Personen, die sich in einem gekündigten Arbeitsverhältnis befinden (während der Kündigungsfrist)
  • Personen, die mit der Kurzarbeit nicht einverstanden sind
  • Personen, deren Arbeitsausfall nicht bestimmbar ist (zum Beispiel bei Arbeit auf Abruf)

 

Wie viel Lohn muss ich bei Kurzarbeit bezahlen?

  • Der Arbeitgeber muss dem Arbeitnehmer den Lohn zum normalen Zeitpunkt bezahlen. Die Ausfallstunden müssen zu 80% bezahlt werden, die geleisteten Stunden zu 100%. Der Arbeitgeber kann den Lohn freiwillig zu 100% bezahlen (auch wenn Ausfallstunden angefallen sind).

Die Arbeitslosenkasse vergütet im Nachhinein dem Unternehmen 80% der Ausfallstunden. Die Arbeitslosenkasse kann auf Verlangen einen Vorschuss zahlen.

  • Der Abzug für die Sozialversicherungen muss immer auf dem Lohn gemacht werden, der ohne die Kurzarbeit ausbezahlt würde.

 

Ferien während der Kurzarbeit

Der Arbeitnehmer darf während der Kurzarbeit Ferien beziehen. Diese müssen jedoch zu 100% vom Arbeitgeber bezahlt werden und dürfen nicht über Kurzarbeit abgerechnet werden.

 

Krankheit, Unfall, Mutterschaft während der Kurzarbeit

Während der Kurzarbeit werden Entschädigungen für Krankheit, Unfall oder Mutterschaft durch die entsprechenden Sozialversicherungszweige ausbezahlt bzw. müssen durch den Arbeitgeber ausgerichtet werden und dürfen nicht über Kurzarbeit abgerechnet werden.

 

Wie kann ich die Unterlagen einreichen?

Sie können eingescannt per E-Mail oder per Post eingereicht werden. Bitte immer die BUR-Nummer angeben sofern bekannt, andernfalls wird diese von der Arbeitslosenversicherung vergeben.

 

Wo kann ich mich erkundigen?

Unter den oben aufgeführten Links des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO, dem Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zürich oder SVA Zürich.

 

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer Beantragung von Kurzarbeit und stehen Ihnen auch für weitere Fragen zu diesem Thema zur Verfügung.

Kontakt

Contact Person Picture

Andrea Macic

Dipl. Treuhandexpertin (CH)

Associate Partner

+41 44 749 55 50

Anfrage senden

Deutschland Weltweit Search Menu